Bolcieniki

 

Der verlorene Landbesitz der Familie v. Puttkamer

 

Bolcieniki

 

________________________________________________________

Der Güterkomplex des gräflich-litauischen Zweiges unserer Familie

Ist in der Nähe von Wilna (heute Litauen, damals Polen) gelegen und umfasste folgenden Besitz:

- Bolcieniki 900 ha

- Rajca 650 ha

- Korelicze 1.000 ha

Zusammen 2.250 ha

 

Bolcieniki - Gutshaus

Sample Image

Bolcieniki kam 1723 durch Heirat in den Besitz der Familie, die beiden anderen Güter wurden 1890 gekauft. Es war der Restbesitz eines großen , sehr umfangreichen Güterkomplexes im Baltikum, das sich im wesentlichen durch Erbteilung verringerte. Die oben angeführten Güter waren bis 1939, dem Einmarsch der Roten Armee, in Familienbesitz.

Stammvater des Hauses Bolcieniki ist Lorenz, der mit seinem Bruder Georg-Dietrich, dem Stammvater des freiherrlichen Hauses Wollin, den umfangreichen Besitz des ausgestorbenen Kurländischen Zweiges unserer Familie übernommen hatte. Während Georg-Dietrich nach Pommern zurückkehrte, blieb Lorenz in Polen/Litauen, wo seine Familie seit 1802 unbeanstandet den russischen Grafentitel führte.

Letzte Besitzerin war Gräfin Janina. Sie war 1889 in Wilna geboren und starb in London im Exil 1963. Sie war seit 1910 verheiratet mit Graf Dr.phil. Adam Zoltowski, dem letzten Außenminister der polnischen Exilregierung. Gräfin Janina fühlte sich der Gesamtfamilie verbunden, obgleich kaum noch Verbindung zu ihr bestand, und wollte, da sie kinderlos war, einen Puttkamer aus Deutschland zur Übernahme des Besitzes und des Grafentitels adoptieren, die polnische Botschaft war bereits eingeschaltet. Infolge der Ereignisse kam es dann nicht mehr dazu.

Mit Gräfin Janina erlosch das Haus Bolcieniki und der gräfliche Zweig unserer Familie

Sample Image

 

Gräfin Janina Zoltowska