Bettendorf

 

Der verlorene Landbesitz der Familie v. Puttkamer

- Bettendorf in Luxemburg

Bettendorf – Schloß Moestroff

 

100 ha, teils verpachtet, teils selbst für Obstanbau genutzt. Dazu noch etwas Wald. In Moestroff wurde auch eine Sektkellerei betrieben

Active Image

 

Active Image

Frhr. Alwin v.P. , * Jassen 11.10.1811, + Koblenz 16.12.1885 Generalmajor Er erhiel das EK II von 1870/71, heiratete 1843 Elisabeth d`Olimar, die 1888 Bettendorf geerbt hatte. Alwin und seine Nachkommen wurden zwar katholisch, behielten aber die Preußische bzw. Deutsche Staatsangehörigkeit bei und dienten in der Preußischen bzw. deutschen Armee. Daher wurde der Besitz 1944 nach dem Einmarsch der Alliierten in Luxemburg als „Feindvermögen“ eingezogen und auch nach dem Kriege nicht zurück gegeben. Moestroff wurde zwischen den Jahren 1929 und 1934 verkauft.

Active Image

Letzter Besitzer war Frhr. Gustav (* 1891, + 1968), zuletzt Rittmeister d.Res.EK I und EK II.

Der Nebenzweig Bettendorf erlosch 2000 mit dem Tode seiner Tochter Irmgard.

Bettendorf heute (in Privatbesitz)

Active Image

Chateau Moestroff heute (in Privatbesitz)

Foto Jean-Marie Ottelé http://www.industrie.lu/ChateauMoestroff.html