Nippoglense und Gallensow

Der verlorene Landbesitz der Familie v. Puttkamer

 

- Nippoglense und Gallensow,  Ktrs. Stolp -

 

____________________________________________________

 

 

Active Image

Nippoglense und Gallensow

 

(Gem Güteradressbuch 1939)

Gesamtgröße: 1.542 ha

davon: - Ackerland 560 ha

- Grünland 57 ha

- Unland 55 ha

- Wald 790 ha

- Wasser 180 ha

- Pferde 44 - Sägewerk 

- Rindvieh 175 - Brennerei

- Schweine 150 - eigene E-Erzeugung

 

 

 

Die Rittergüter Nippoglende und Gallensow erbte 1882 Jesco – NFG St. 690 - in Puttkamerschen Besitz bis 1945. Jesco machte aus den Gütern einen Fideikommiss, den sein Enkel auflösen musste.

Active Image

Letzter Besitzer war Jesco – NFG St. 710 – (* 1902, + 1947). Seine Neigung galt mehr der Politik als der Landwirtschaft; in Verbindung mit den Widerstandsgruppen wurde er nach dem 20.7.1944 verhaftet, konnte aber kurz vor Einmarsch der Russen aus dem Gefängnis in Berlin ausbrechen. Nach dem Krieg fand er keine rechte Betätigung und so nahm der sehr sensible Mann sich 1947 das Leben.