Nikolaus Lorenz  v. Puttkamer
(Versin-Sellin)

 

Active Image(1703-1783)

Ehrentitel eines  „Drosten von Ravensberg / Westf.“
Generalleutnant
Festungskommandant von Stettin
Chef des Infanterie-Regiments Nr. 9.

* Versin 8.10.1703, + Stettin 3.12.1782 – NFG St. 356, XV 770

Active Image

 

  Active Image

Offizier im Infanterie-Regiment Nr.9

Unterricht durch einen Hauslehrer im elterlichen Hause. Ging dann auf das Joachimsthaler Gymnasium in Berlin. Hatte jedoch zum Leidwesen seines Vetters keine Lust auf ein Studium, sondern trat mit 17 Jahren als Junker in die Armee ein. Mit 20 Leutnant. 1733-1736 Werbeoffizier „im Reich“ (Mannheim, Darmstadt, Kassel, München Stuttgart), erlebte persönlich den Prinzen Eugen  beim Rhein-Feldzug kennen. Machte den 1. und 2. Schlesischen Krieg mit. Erhielt als Obristwachtmeister (Major) 1745 bei der Schlacht von Hohenfriedberg den Orden „Pour le mèrite“. 1752 Oberst und Regimentskommandeur. Als solcher geht er 1756 in den 7-jährigen Krieg. 1757 Generalmajor. 1758-1759 Chef des Infanterie-Regiments Nr. 9. Fünfmal verwundet nimmt er 1759 den Abschied. 1762 reaktiviert als Festungskommandant von Stettin. 1767 Generalleutnant. Seine Gesuche um Entlassung wurden abschlägig beschieden. 1769 erhielt er den Ehrentitel eines „Drosten von Ravensberg / Westf.“

Nikolaus Lorenz verzichtete zu Gunsten seiner Brüder auf den ererbten Grundbesitz.